IaaS – Infrastructure as a Service

IaaS – Infrastructure as a Service – ist ein Fachbegriff aus dem Cloud Computing und beschreibt hierbei ein mögliches Modell für die Nutzung virtueller Ressourcen. Neben IaaS, also der Inanspruchnahme von Infrastruktur im Rahmen eines Servicemodells, gibt es noch die Möglichkeit der Platform as a Service und der Software as a Service. 

WISSENSWERT: Neben IaaS gibt es noch die beiden anderen Service-Modelle – PaaS (Platform as a Service) und SaaS (Software as a Service). Zusammengenommen bieten diese Servicemodelle des Cloud Computing den großen Vorteil von individuellen Skalierungs- und Abrechnungsmöglichkeiten.

Was ist IaaS? 

Bei Infrastructure as a Service stellt der Cloud Provider dem Nutzer die Infrastruktur eines kompletten Rechenzentrums bereit, z. B. in Form von: 

  • Rechen-, Netz- und Serverkapazität 
  • einer Bereitstellung von Kommunikationsgeräten, wie z. B. Router oder Switch 
  • Firewalls 
  • Speicherplatz 
  • von Systemen zur Sicherung bzw. Archivierung von Daten (Backup-Systeme) 

Das Unternehmen kann über eine Internetverbindung auf die gehostete Infrastruktur zugreifen und diese nutzen. 

Das sollten Sie über IaaS wissen 

Der Dienstleister bzw. der Anbieter von IaaS-Leistungen regelt die individuellen Komponenten wie z. B. die Endstörzeit und auch die Verfügbarkeit des jeweiligen IaaS über seine Geschäftsbedingungen.  

Welche Vorteile bietet IaaS? 

  • Es muss kein Kapital in die Anschaffung neuer Hardware investiert werden. Die Verwaltung der Hardware liegt vollumfänglich beim Provider. 
  • Bei IaaS erfolgt die Abrechnung in der Regel nutzungsbezogen – Sie zahlen also nur die Leistung, die Sie auch wirklich in Anspruch nehmen (Pay per Use). 
  • IaaS bietet den großen Vorteil, dass die Ressourcen flexibel skaliert, also erweitert oder abgebaut werden können.  
  • Die Pflege und Wartung der IT-Infrastruktur fallen nicht in die Verantwortung des Nutzers, da sich der Serviceanbieter darum kümmern muss. Die Pflege der Hardware und der Austausch von defekten Komponenten liegen ebenso im Aufgabenbereich des Providers.  
  • Bei IaaS steht dem Nutzer immer die modernste Soft- und Hardware zur Verfügung. Jegliche Updates sowie die Einrichtung und Instandhaltung werden vom Dienstleister durchgeführt.  
  • Ebenso obliegen Datenschutz und Datensicherheit der Verantwortung des Dienstanbieters. 
  • Der Nutzer muss nur die Software installieren und sich um die Pflege kümmern.  

Für wen ist IaaS geeignet? 

Infrastructure as a Service, kurz IaaS, ist sowohl für kleine Firmen interessant, genauso wie für mittelständische und große Unternehmen. Die einfache Möglichkeit zur Nutzung ausgelagerter, nicht eigens betriebener Infrastruktur stellt kostengünstige Alternative zum Kauf eigener Hardware dar. Das Servicemodell bietet in vielen Bereichen Einsparpotenzial. 

Welche Szenarien werden über IaaS möglich? 

Die Nutzung von Infrastructure as a Service bietet verschiedene Anwendungsbereiche. Die ausgelagerte Infrastruktur kann beispielsweise verwendet werden für: 

  • Entwicklung- und Testumgebungen im Rahmen der Programmierung und Programmentwicklung 
  • Back-up-Lösungen 
  • Bereitstellung von Webanwendungen 
  • Datenauswertungen im Rahmen von Business Intelligence und Big Data 

Welche IaaS-Cloud-Typen werden angeboten? 

In Sachen Cloud-Computing werden drei verschiedene Arten von IaaS-Cloud-Typen angeboten: 

  • Hybrid IaaS Cloud 
  • Public IaaS Cloud 
  • Private IaaS Cloud 

Was ist eine Public IaaS Cloud? 

Bei einer Public IaaS Cloud wird dem Anwender eine gemeinsam nutzbare Infrastruktur zur Verfügung gestellt. Das bedeutet, dass alle Kunden des Serviceproviders auf die bereitgestellte Hardware zugreifen. Für deren Kapazität werden nur ein oder mehrere Rechenzentren beansprucht. Der Zugriff auf eine Public IaaS Cloud erfolgt dabei immer über das Internet. 

Wissenswert: Bei der Public IaaS Cloud kümmert sich der Dienstleister um die Wartung und den Betrieb der hierfür benötigten Hardware.

Was ist eine Private IaaS Cloud? 

Bei einer Private IaaS Cloud wird zwar das Prinzip einer Public Cloud umgesetzt, allerdings innerhalb des Rechenzentrums der Firma. Die unternehmenseigene IT-Abteilung schlüpft hier also quasi in die Rolle des Providers und kümmert sich um die Bereitstellung der Ressourcen. Dies limitiert die nutzbare Leistung auf die unternehmenseigenen Ressourcen. Die Infrastruktur ist nur innerhalb der Unternehmung erreichbar. 

Was ist eine Hybrid IaaS Cloud? 

Bei einer Hybrid IaaS Cloud handelt es sich um eine Kombination einer Public IaaS Cloud und einer Private IaaS Cloud. Hier kombiniert ein Unternehmen eigene IT-Infrastrukturen mit einer Cloud-Infrastruktur. Dies bietet die Möglichkeit, sich eine optimal an die Bedürfnisse angepasste Infrastruktur aufzubauen. Die sensiblen Daten eines Unternehmens können so innerhalb des Unternehmens verbleiben.